Medien-Empfehlungen

In ihren Medienverzeichnissen stellt die Stadtbibliothek Ludwigshafen anlassbezogen aktuelle Titel aus dem Bestand zusammen und gibt Medientipps zu Themen, die im Gespräch sind.

Aktueller Medientipp:

Sharon Dodua Otoo: Adas Raum. S. Fischer, Frankfurt am Main 2021, 317 Seiten

Sharon Dodua Otoo, geboren 1972 in London, gewann 2016 den Ingeborg-Bachmann-Preis. Nun endlich erschien ihr Debüt-Roman „Adas Raum“. Gleich zu Beginn: Das Warten hat sich gelohnt!

Otoo lässt in ihrem Werk vier Frauen, sie alle heißen Ada, lebendig werden. Ada lebt im 15. Jahrhundert im heutigen Ghana, im 19. Jahrhundert in London (wo sie Charles Dickens begegnet), 1945 in einem nationalsozialistischen Konzentrationslager und kommt 2019 als schwangere Studentin aus Ghana nach Berlin, wo sie versucht, eine Wohnung zu finden.

Ada steht für mögliche Frauenleben im Laufe der Geschichte und damit für Gewalt, Unterdrückung, Diskriminierung, aber auch für Stärke, Zusammenhalt und die Suche nach Unabhängigkeit. Verbunden werden diese Leben durch ein Perlenarmband, das in allen vier Geschichten auftaucht und die Verbindung zwischen den Adas herstellt. Die Autorin selbst spricht von Schleifen, in denen ihre Protagonistinnen verwoben sind.

Hochinteressant ist neben der Sprachgewalt der verwendeten Bilder die Erzählperspektive. Am Anfang jeder Episode spricht Ada selbst, bald jedoch erzählt ein Gegenstand (ein Besen, ein Reisepass, ein Türklopfer oder der titelgebende Raum im Konzentrationslager) als eine Art geistiges Über-Ich, aber auch als spiritueller Begleiter. Und so fließt auch noch ein Hauch Magie in die Geschichten.

„Adas Raum“ ist eines der Werke, die man mehrfach lesen kann, ja muss, um alle Aspekte, Zeiten, Räume, Welten, Themen und Handlungen wirklich erfassen zu können.

Sie finden den Band direkt auf der ersten Ebene der Stadtbibliothek im Bereich Frauen am Standort Zba Otoo.